Aktuelle Informationen

 --- --- ---

Die keb-Geschäftstelle macht Sommerferien vom 15. August bis 2. September 22.

 --- --- ---

Christliche Friedensethik trifft Friedenspolitik
Vortrag und Gespräch

Krieg in Europa. Gibt es in der aktuellen Situation Alternativen zur Aufrüstung? Oder war „Frieden schaffen ohne Waffen“ eine Schnapsidee? Wie sieht ein verantwortbarer Weg in der Spannung von friedensethischen Überzeugungen und konkretem Engagement in kriegerischen Zeiten aus?

Veranstalter: pax christi Heidenheim, Friedensgruppe Heidenheim und keb Heidenheim.

Mi 14.09.22, 19.30 Uhr. Dr. Richard Bösch, Referent für Friedensbildung und Geschäftsführer des pax christi Diözesanverbands Rottenburg-Stuttgart. Saal unter der Dreifaltigkeitskirche Heidenheim. Freiwilliger Beitrag willkommen.

 

  --- --- ---

 

Ankommen. 60 Jahre Anwerbeabkommen
Ausstellung

Am 30. Oktober 1961 wurde das sogenannte Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik und der Türkei geschlossen, das die Entsendung von Arbeitskräften aus der Türkei nach Deutschland regelte. Es wurde zum Grundstein einer gemeinsamen deutsch-türkischen Migrationsgeschichte. Jetzt ist es über 60 Jahre alt. Weitere bilaterale Abkommen wurden in den Jahren zuvor und danach mit folgenden Anrainerstaaten des Mittelmeers geschlossen: Italien, Spanien, Griechenland, Marokko, Portugal, Tunesien und Jugoslawien. Die Ausstellung zeigt Fotos vom Ankommen in Heidenheim.

Veranstalter: Deutsch-TĂĽrkischer Club und keb Heidenheim.

Mi 21.09.22, 17.30 Uhr, Ausstellungseröffnung mit Oberbürgermeister Michael Salomo. Fotos von Lokman Sensoy. Die Ausstellung im Rathaus Heidenheim (Foyer) dauert vom 21. bis 30.09.22.

 

 --- --- ---

 

Kreativ Grenzen geben – aber wie?
Vortrag und Gespräch

Es ist eine der größten Herausforderungen für Eltern im Alltag, die Bedürfnisse ihrer Kinder zu erkennen. Kinder brauchen Regeln zum selbstbewussten Wachsen und Eltern, an denen sie sich reiben können. Für Eltern bedeutet das oft, viel Kraft und Geduld aufzubringen. Was heißt es, Kindern kreativ Grenzen zu geben? Welche Ideen lassen sich im Alltag gut umsetzen?

Veranstalter: Kindergarten St. Anna Heidenheim, keb Heidenheim.

Mi 21.09.22, 19.30 Uhr. Ulrike Altmann, Diplom-Sozialpädagogin. Ökumenisches Haus Reutenen. Beitrag 6 Euro.

 

 --- --- ---

 

Kess-Kurs fĂĽr allein / getrennt erziehende Eltern
Onlinekurs

Der Onlinekurs für Mütter und Väter findet an fünf Abenden statt. Erfahrene Kess-Trainerinnen knüpfen an konkrete Erziehungssituationen an, geben Impulse und Handlungsanregungen.

Veranstalter: Familienpastoral Heidenheim und keb Heidenheim.

Di 27.09., 04.10., 11.10., 18.10., 25.10.22, 20 bis 21.30 Uhr. Annette Brandner und Elisabeth Redelstein. Anmeldung über Familienpastoral.hdh@drs.de oder Tel. 07321 931555. Der Kurs wird durch das Landesprogramm „Stärke“ gefördert und ist daher beitragsfrei.

 

 --- --- ---

 

Balance des Lebens. Religion und Spiritualität im Alter
Diskussionsabend mit Impulsvortrag

 Alt werden ist verbunden mit vielen persönlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen: Die Suche nach Orientierung und Lebenssinn, der Umgang mit Abschieden und Einschränkungen ebenso wie der mit neu entdeckten Freiräumen und der Lust zu leben. Welche Rolle spielen dabei Religion und Spiritualität? Sind sie Kraftquellen in Krisenzeiten und Inspiration fĂĽr AufbrĂĽche? Der Diskussionsabend geht diesen Fragen nach und verbindet damit die Anliegen der Interkulturellen Woche und des Internationalen Tags der älteren Generation, der am 1. Oktober stattfindet.  

Fr 30.09.22, 18 Uhr. Ludger Bradenbrink, Theologe und Geschäftsführer des Forums Katholische Seniorenarbeit der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Katholisches Dekanatshaus Heidenheim. Freiwilliger Beitrag willkommen.

 

  --- --- ---

 

Gesprächskreis Publik-Forum
Diskussionsabend

Ein Team von drei Frauen, die sich mit Themen aus der Zeitschrift Publik-Forum beschäftigen, lädt zum Gedankenaustausch ein. Das Thema ist in der Regel den vorangegangenen Heften entnommen und wird den Teilnehmenden vorab auf Anfrage vom keb-Büro per E-Mail zugeschickt.

Mi 12.10., 23.11.22, 25.01.23, 19 Uhr. Doris Boch, Vorsitzende der keb Heidenheim, Monika Frey und Anne Menzel-Ludwig, Katholisches Dekanatshaus Heidenheim. Freiwilliger Beitrag willkommen.

 

 --- --- ---

 

„Wider die Lehre von der Verachtung.“ – Christsein ohne Judenfeindschaft
Vortrag und Gespräch im Rahmen der Reihe “Gottesthemen”

Jesus – ein Jude. Seine ersten Anhänger – auch Juden. Hebräisch war die Sprache ihrer Heiligen Schrift. Wie wurde aus „der Schrift“, auf die sich die Evangelien, Paulus und andere neutestamentliche Autoren beziehen, das „Alte Testament“? Aus dem gekreuzigten „König der Juden“ der „Sohn Gottes“? Und aus der kleinen Gemeinde jĂĽdischer, messiasgläubiger Galiläer eine Kirche, ein „Christentum“? Der Vortrag fragt, wie Christsein ohne Judenfeindschaft möglich ist. Ein „Abend fĂĽr Kopf und Sinne“ aus der Reihe Gottesthemen mit kleinem gastronomischem Service und musikalischer Begleitung von „Philipp Stark and Friends“. 

Veranstalter: Evangelische und Katholische Gemeinden Giengen, VHS Giengen und keb Heidenheim.

Fr 14.10.22, 19 Uhr. Jochen Maurer, Evangelisches Pfarramt für das Gespräch zwischen Christen und Juden. Bürgerhaus Schranne, Giengen. Beitrag 5 Euro.

 

  --- --- ---

 

Das Neue Testament jüdisch erklärt. Wie jüdisch sind die Ursprünge des Christentums?
Workshop

Die Schriften des Neuen Testaments sind entstanden in einer Zeit und Umwelt, geprägt durch die Entwicklungen im Land Israel im 1. und 2. Jahrhundert. Der Workshop bietet einen Ăśberblick ĂĽber die Entstehung neutestamentlicher Schriften im Zusammenhang mit der jĂĽdischen Geschichte dieser Zeit und zeigt die vielfältigen Verbindungen, welche die christliche Tradition mit der jĂĽdischen verknĂĽpft.  

Veranstalter: Arbeitskreis für christlich-jüdische Verständigung.

Sa 15.10.22, 14 bis 17.30 Uhr. Jochen Maurer, Evangelisches Pfarramt für das Gespräch zwischen Christen und Juden. Paulusgemeindehaus Heidenheim. Beitrag 8 Euro.

 

 --- --- ---